Allergien & Asthma

In den letzten Jahrzehnten haben sich Allergien und deren Folgeerkrankungen wie z.B. allergisches Asthma zu einer Volkskrankheit entwickelt. Menschen, die nicht unter einer Kontaktallergie, Heuschnupfen, einer Lebensmittelallergie oder einem allergischen Ekzem leiden, finden sich immer seltener.

Unsere Allergien äussern sich in den Symtomen sehr unterschiedlich. Manchmal ist es nur ein Kribbeln in der Nase, im schlimmsten Fall kann unser Körper aber auch mit einem anaphylaktischen Schock reagieren. Die Bandbreite dazwischen ist groß. Für die Mehrheit ist die Allergie ein lästiges Übel, doch die Gruppe der Menschen, die unter ernsten Symptomen leiden, wird immer größer. Allergisches Asthma kann lebensbedrohliche Folgen haben und eine stark ausgeprägte Neurodermitis macht dem Betroffenen das Leben zur Hölle. Jede Allergie kann allergisches Asthma auslösen und Neurodermitis negativ beeinflussen.

Heuschnupfen

Viele Allergiker leiden an Heuschnupfen. Heuschnupfen ist der Sammelbegriff für Pollenallergien und kann, je nach Intensität, die Lebensqualität des Betroffenen über Monate einschränken. Nur wenige Glückliche verfügen über genügend Zeit und finanzielle Mittel, um die Monate des Pollenflugs im Wüstenklima beschwerdefrei zu verbringen.

Die Masse der Pollenallergiker muss auf Medikamente zurückgreifen, um den Alltag halbwegs beschwerdefrei zu bewältigen. Hier kann Ozon helfen. Der Multi-Air OZ 500 beseitigt Pollen zu 99 % aus der Raumluft und sorgt für ein allergenarmes Umfeld. Pollenallergiker schlafen während „ihrer“ akuten Pollenflugphase schlecht, und die klassischen Symthome am Morgen sind verquollene, rote Augen und eine verstopfte Nase. Der Multi-Air OZ 500 im Schlafzimmer kann für eine erholsame Nachtruhe sorgen und diese Symthome lindern oder ganz verhindern. Er sorgt in jedem Raum bis 60 m³ für eine zuverlässige Pollenbeseitigung und erleichtert dem Pollenallergiker das Leben. Natürlich kann der Multi-Air dank seiner handlichen Maße auch am Arbeitsplatz im Büro aufgestellt werden.

Hausstauballergie

Ebenfalls weit verbreitet ist die Hausstauballergie. Dieser Name ist etwas irreführend. Nicht der normale Hausstaub ist der Allergieauslöser, sondern der Kot der Hausstaubmilbe. Hausstaubmilben leben in Symbiose mit dem Pilz Aspergillus Repens. Dieser Pilz verdaut unsere abgefallenen Hautschuppen und verwandelt diese so in verwertbare Nahrung für die Milben. Die Milben können ohne diesen Pilz nicht überleben und damit wären wir wieder beim Ozon. Ozon oxidiert mit dem Pilz und tötet ihn ab. Damit wird der Milbe die Nahrungsgrundlage entzogen und sie verhungert.

Für den Hausstauballergiker bieten sich beide von Oxytec angebotenen Systeme an. Der Multi-Air OZ 500 oxidiert die organischen Stoffe und Microorganismen (inkl. Milbenkot) aus der Luft und der OZ 1000 sorgt durch konzentrierten Ozonausstoß für eine Milbenreduktion von 99%. Optimal ist eine Kombination beider Geräte. Einmal wöchentlich (oder je nach Bedarf) die Milbensanierung mit dem OZ 1000 und für die kontinuierliche Reinigung der Luft der Multi-Air im Dauerbetrieb.

Allergiker deren Allergene sich über die Luft verbreiten (Hausstaubmilben, Pollen, Pilze, Tierhaare usw.), können mit Hilfe von Ozon ein großes Stück Lebensqualität zurück erobern!